Bester Kaffeevollautomat
Kaffeevollautomat kaufen

Senseo Kaffeemaschine – Test und Erfahrungen

Als die Senseo Kaffeemaschine erstmals auf den Markt kam, erfreuten sich Konsumenten an der cleveren Erfindung. Doch seit kurzem überzeugt das intelligente Design dieser Kaffeepadmaschine mehr denn je zuvor.

Senseo Kaffeemaschine


Pluspunkte der Senseo Maschine

Obwohl die ‘Senseo’ schon seit einiger Zeit im Handel erhältlich ist, hat ihre Beliebtheit über die Jahre nicht abgenommen. Immerhin wurden in den letzten acht Jahren sagenhafte 5+ Millionen Kaffeemaschinen verkauft. Dabei ist es kein Wunder, dass die Senseo Maschine eindeutige Vorteile hat. Sogar das erstmalige Problem, dass man nur Pads von dem Eigenhersteller Senseo für die Maschine verwenden konnte, wurde in den letzten Jahren bereinigt. So kann man nun die verschiedensten Geschmacksrichtungen und Kaffeespezialitäten genießen, ohne dabei auf den Hersteller Acht geben zu müssen. Cappuccino und Co. sind somit einfach mit der ‘Senseo’ zuzubereiten.

Preis, Preis, Preis!

Mit der Entwicklung der Kaffeemaschinen für den Eigengebrauch kamen auch immer mehr Konkurrenten. Doch eines kann die Senseo Kaffeemaschine vorweisen, woran viele ihrer Konkurrenten weiterhin scheitern: Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Denn die ‘Senseo’ ist im Handel ab etwa 50 Euro erhältlich und schlägt somit andere Kaffeepadmaschinen, die immerhin um die 100 Euro und aufwärts kosten.

Funktionsweise der Senseo-Maschine

Kaffeemaschinen sind keine moderne Erfindung des 21. Jahrhunderts. Schon vor Jahrzehnten genossen Menschen rund um die Welt das Aroma der leckeren schwarzen Brühe. Obwohl sich die Kaffeepadmaschine nicht viel von dem traditionellen Kaffeeautomaten unterscheidet, ist die Funktionsweise selbst doch um einiges anders. Was solche Kaffeemaschinen so besonders macht ist, dass man auf den oft langwierigen Prozess des Mahlen der Bohnen verzichten kann. Denn die Pads machen die Zubereitung für den Kaffee um einiges einfacher.

Dabei werden diese in die bestimmte Vorrichtung eingelegt und per Knopfdruck werden ein bis mehrere Tassen Kaffee gleichzeitig zubereitet. Die Pads funktionieren, indem Wasser mit etwa 1 bar Druck durch das Kaffeepulver im Pad gepresst wird. Dieser schlaue Vorgang ist außerdem noch ganz schnell – die Zubereitung von frischem Kaffee mit einer Kaffeepadmaschine dauert nur ca. 40 Sekunden und ist ideal für jene, die in der Früh keine Zeit haben frisch gemahlenen Kaffee herzustellen.

Außerdem gut zu wissen ist, dass die Maschine das Wasser automatisch auf die optimale Temperatur für den gewünschten Kaffee bringt. Wenn man diesen Vorgang mitberechnet, ist eine Tasse Kaffee nach immerhin nur einer Minute fertig. Nervige Nebenergebnisse wie Bitter- und Reizstoffe bleiben bei der Kaffeepadmaschine auch aus. Kurz gefasst, bereitet die Senseo leckeren Kaffee von hoher Qualität auf Knopfdruck vor.

Ein weiterer Pluspunkt: Da die Menge vom Kaffeepulver vorher schon genau berechnet wurde, bleiben keine unnötigen Reste an Kaffee übrig. Somit ist nicht nur die Anschaffung der Senseo Kaffeemaschine günstig, sondern kann man auch beim Kaffeepulver über längere Zeit jede Menge Geld sparen, wobei die Pads natürlich teurer als normaler Kaffee sind.

Der Senseo-Kaffeeautomat im Test

Obwohl die ‘Senseo’ anscheinend nur gutes verspricht, haben wir die Kaffeemaschine etwas genauer unter die Lupe genommen. Es lassen sich folgende Resultate schließen:

  • Auch wenn die Maschine in Sachen schnelle Zubereitung unschlagbar ist, ist der Vorgang selbst etwas laut. Das mag bei der herkömmlichen Espressomaschine zwar tolerierbar sein, doch bei einer Padmaschine sollte man sich über möglichen Lärm keine Sorgen machen müssen. Wenn man sich mit den lauten Geräusche allerdings für die kurze Dauer der Zubereitungszeit anfreunden kann, gibt es hier kein Problem.
  • Die angeblich einfache Handhabung der Pads hält was sie verspricht. Die Pads können einfach und schnell in die Öffnung eingelegt werden. Wenn der Kaffee zubereitet wurde, muss man sich auch keine Gedanken über nervige Kaffeereste machen. Sie bleiben in den nassen Pads, da ihre ‘Haut’ bei der Herstellung vom Kaffee nicht verletzt wird. Somit bleibt die Öffnung ebenso sauber.
  • Die ‘Senseo’ überzeugt vor allem im Design. Verbraucher loben hier den „eleganten und modernen Look“ der Kaffeemaschine. Konsumenten können sich beim Kauf außerdem für eine von drei verschiedenen Farben entscheiden. Das Gerät gibt es in Schwarz, Weiß und Blau.
  • Die Maschine ist sehr platzsparend. Wer also bis jetzt Schwierigkeiten hatte, eine Kaffeemaschine zu finden, die in einer kleinen Küche nicht zu viel Platz wegnimmt, wird sich über den Kauf der ‘Senseo’ zweifellos erfreuen.
  • Wer eine tolle Kaffeevielfalt bevorzugt, kann sich freuen. Die Marke ‘Senseo’ produziert derzeit ganze 16 verschiedene Geschmacksrichtungen. Dazu gehören „Guten Morgen“ (diese Pads gibt es übrigens in zwei Varianten), „Typ Café Choco“, „Extra Strong“, „Rio de Janeiro“ sowie „Bio Selection“.

Insgesamt waren wir mit der Leistung der Senseo-Kaffeemaschinen positiv überrascht. Generell eignet sich das Produkt für den kleineren Haushalt. Vom Gebrauch in kommerziellen Gebäuden ist generell abzuraten. Dafür scheint der Senseo-Kaffeeautomat dann doch etwas zu klein.

Kommentare (5)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. manon sagt:

    Ja, ja die Senseo, bin auch darauf hereingefallen und die steht bei mir jetzt irgendwo in einem Küchenschrank. Mag vielleicht gut für den Single-Haushalt sein, aber wehe Du hast mal Gäste. Und die bleibt sauber? Hmm…mal einer gesehen, wie die nach ein paar Tassen Kaffee aussieht?

    Manon

  2. Senseo-Fan sagt:

    Ich lasse nichts auf meine Senseo kommen. Als Single ist die Maschine absolut genial für mich. Ich muss dazu sagen, dass ich aber auch immer wieder gerne neue Sorten probiere und nicht einfach nur ein „Schwarzer-Kaffee-Trinker“ bin. Inzwischen habe ich alle erhältlichen Geschmacksvarianten zu Hause und meine Freunde sind auch immer begeistert, wenn sie mal eine neue Sorte testen können. Das ist nicht nur einfach Kaffee trinken, sondern man hat gleichzeitig ein Gesprächsthema!

  3. Oliver Kolber sagt:

    Guten Tag,

    Ich habe mir die Senseo für meine Garten-Laube angeschafft. Bequem, einfach und schnell. Dafür ist sie wirklich genial. Hut ab, für diese Erfindung, die sich trotz Gerüchte, dass es sich nur um eine Modeerscheinung handelt, wacker gehalten hat und hält!

    Oli

  4. L. Krug sagt:

    Hallo!

    Nichts gegen eine Senseo, denn ich habe selber eine. Aber welche Kaffeemaschine erhitzt das Wasser denn nicht, um Kaffee zu machen?! Und wie man bei Kaffeepads „auf längere Zeit jede Menge Geld sparen kann“ soll mir bitte auch noch einmal jemand erklären!

    Liebe Grüße

    Lilo

  5. Karl sagt:

    Will mir demnächst eine Senseo holen. Warte aber immer noch auf das Angebot, das die ersten Pads wieder gratis dabei sind. Wenn dieses mitberechnet wird, ist eine Senseo nicht wirklich teuer!

Kommentar hinterlassen

Durch die weitere Verwendung dieser Seite stimmen Sie automatisch der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiterverwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen