Bester Kaffeevollautomat
Kaffeevollautomat kaufen

Kopi Luwak – Der teuerste Kaffee des Planeten

Was gibt es Schöneres am Morgen als eine Tasse aromatischen Kaffees, die die Lebensgeister weckt. Für viele Menschen ist das unverzichtbar, ohne Koffein gehen sie nicht aus dem Haus. Kaffee bedeutet nicht unbedingt ein Luxus, es ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Aber manchmal, zu besonderen Anlässen, oder auch nur, um sich selbst und seine Lieben zu verwöhnen, gönnt man sich etwas Luxus, zum Beispiel eine Tasse Blue de Brazil oder Peruvian Gold, die man für teures Geld in gut sortierten Spezialitätengeschäften erstehen kann.

Kopi Luwak


Herkunft von Kopi Luwak

Eine Kaffeesorte jedoch hebt sich besonders von allen anderen edlen aromatischen Bohnen ab, denn er unterscheidet sich nicht nur vom Geschmack her, sondern auch durch seine eher als ungewöhnlich zu bezeichnende Herstellungsweise. Gemeint ist die edle Kaffeesorte Kopi Luwak; nur 230 Kilo pro Jahr werden produziert. Darum ist es nicht verwunderlich, dass man für diesen Kaffee sehr tief in die Tasche greifen muss. Das Pfund wird mit 300€ gehandelt, die Tasse kostet fünf Euro.

Der außergewöhnliche Kaffee Kopi Luwak, auch Coffee Alamid genannt, stammt von der Insel Java, die in Indonesien liegt. Übrigens ist Java auch wegen ihrer Teeproduktion geschätzt. Auch Sulawesi und Sumatra zählen zu den Anbaugebieten, allerdings ist die politische Situation dort recht unsicher und die Lieferung des Kaffees ist nicht garantiert.

Java ist das Hauptanbaugebiet. Der Begriff „Kopi“ bedeutet Kaffee, der Name „Luwak“ ist vom Namen der Region abzuleiten, aber ebenfalls von den dort beheimateten Schleichkatzen, auch Zibetkatzen genannt, die an der Produktion des teuersten Kaffees des Planeten nicht ganz unbeteiligt sind. Der außergewöhnliche Geschmack ist diesen possierlichen Tierchen zu verdanken.

Ungewöhnliche Entstehung des Katzenkaffees

Nun wird man sich sicherlich die Frage stellen, wie denn eine Katzenart den Geschmack eines Kaffees beeinflussen kann. Die Erklärung ist recht einfach, auch wenn sie dem einen oder anderen Zeitgenossen ziemlich unappetitlich erscheinen mag. Die Lieblingsnahrung des Tieres sind die Kaffeekirschen. Aus diesem Grund verzehren sie auch riesige Mengen davon, soweit sie sie finden.

Beim Prozess der Verdauung verarbeiten Magen und Darm die Schale der Kaffeekirsche, die Bohne wird ausgeschieden. Dennoch wirkt ein bestimmtes Enzym im Darm der Katze, das den Geschmack der Kaffeebohne verändert. Der Kopi Luwak bekommt so sein charakteristisches Aroma. Echte Genießer beschreiben Geschmack und Aroma als vollmundig und dunkel mit einer Spur vom Dschungel, versüßt mit einem Geschmack, der an Karamell und Schokolade erinnert.

Warum ist Coffee Alamid so teuer?

Nun ist, wie bereits eingangs erwähnt, die Kopi Luwak Bohne sehr teuer. Die Erklärung für diesen hohen Preis ist, dass es sich um ein reines Produkt der Natur handelt, das der Mensch in keinster Weise beeinflussen kann. Aus diesem Grund kann man diesen Kaffee nur zu bestimmten Zeiten und in sehr begrenzter Menge erhalten.

Im Lauf eines Jahres können nicht mehr als 250 bis 450 Kilo des Katzenkaffees hergestellt werden. Dies macht ihn zu einer wahren Seltenheit auf dem großen Markt des Kaffees, was natürlich einen entsprechenden Einfluss auf seinen Preis hat und ihn so zum teuersten Kaffee der Welt macht. Vor allem nachdem er geröstet und in die europäischen Länder importiert worden ist, erhält man auf dem Markt das Kilo für ungefähr 800 Euro.

Verfasst von Nina Hasiwa


Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. Tobias Wiesmüller sagt:

    Ich finde den Kopi Luwak Kaffee auch echt gut – also außergewöhnlich gut… wäre er nur nicht so teuer… Man findet ihn leider auch kaum in irgendeinem Café, sodass man sich ab und an mal eine Tasse gönnen könnte – das finde ich echt schade!

    Was ich bei der Herstellung problematisch finde, dass es anscheinend immer mehr zum natürlichen Habitus gehört, die Katzen einzusperren und sie mit den Kirschen vollzustopfen. Bei sowas hört der Spaß echt auf. Dann lieber etwas länger nach nem Shop suchen, aber Gewissheit haben, dass die Katzen frei herumlaufen (Hier bestelle ich immer: http://www.cova-coffee.com/cova-kopi-luwak/die-schleichkatze.html)

    Trotzdem: sehr guter Artikel! Wusste zum Beispiel nicht, dass der Kopi Luwak auch Coffee Alamid genannt wird und auch von Blue de Brazil habe ich noch nichts gehört.
    🙂

Kommentar hinterlassen

Durch die weitere Verwendung dieser Seite stimmen Sie automatisch der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiterverwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen