Bester Kaffeevollautomat
Kaffeevollautomat kaufen

Jura Kaffeemaschinen – Test und Erfahrungen

Die Jura Kaffeemaschine ist vor allem die perfekte Option für all diejenigen, die Wert auf eine hohe Qualität legen. Denn sie ist eindeutig eine der besten Vollautomaten, die derzeit im Handel erhältlich sind.

Jura Kaffeemaschinen


Ena, C-Linie, J-Linie , Z-Linie und Co.

Seit die Maschine in den 90ern auf den Markt kam, arbeiteten Entwickler ausschließlich an der Verbesserung der Jura. Da ist es kein Wunder, dass sie heutzutage nahezu perfekt ist, wenn es zu Kaffeemaschinen für die eigenen vier Wände kommt. Allerdings heißt das nicht, dass Hersteller auf die stetige Verbesserung der Maschine verzichten, und die Innovationsgeschwindigkeit ist so hoch wie nie zuvor. Wir haben einen kurzen Überblick der Jura Kaffeemaschinen zusammengestellt, was die Entscheidung vom Erwerb etwas vereinfachen sollte.

Hohe Erwartungen von dem ‘Global Player’

Die Marke Jura kommt ursprünglich aus der Schweiz und ist wie viele andere Schweizer Produkte mittlerweile auf der ganzen Welt vertreten – ein richtiger ‘Global Player’ also. Der zunehmende Markt der Kaffeemaschinen sorgt dafür, dass auch die Konkurrenten immer mehr Leistung bringen. Trotzdem schafft es Jura noch immer, mit dem intelligenten Design zu überzeugen. Die Maschine liefert nicht nur Kaffee von höchster Qualität, Hersteller legen vor allem Wert auf das Endprodukt und dabei weniger auf die Funktionsweise. Der Kunde muss sich somit nicht über die Zubereitung Gedanken machen, sondern kann sich vollkommen auf den Genuss vom leckeren Kaffee konzentrieren.

Jura KaffeevollautomatenJura Kaffeevollautomaten Test

Vorteile einer Jura-Kaffeemaschine

1. Einfache Bedienung

Die einfache Handhabung dieser Maschine ist ein eindeutiger Pluspunkt. Ursprünglich für kleine Büros, Haarsalons, und Haushalt entworfen, eignet sich der Jura-Kaffeevollautomat ebenso für kleine Gastronomiebetriebe. Die automatische Reinigung und intelligente Elektronik sowie die beliebte „Knopfdruck-Technologie“ machen die ‘Jura’ zur idealen Kaffeemaschine für jedermann. Sogar Einsteiger werden mit der Handhabung des Geräts wenig Probleme haben.

2. Kaffeegenuss auf Knopfdruck

Einfacher geht es gar nicht: Um frisch gemahlenen Kaffee herzustellen, muss man einfach nur eine Tasse unterstellen. Dann einfach das richtige Menü für die bestimmte Kaffeevariante auswählen und per Knopfdruck wird der Kaffee zubereitet. Außerdem sorgt der integrierte Milchschäumer für die schnelle Zubereitung von beliebten Getränken wie Latte Macchiato, Cappuccino und Co. Dem Kaffeegenuss sind somit keine Grenzen gesetzt. Die höhenverstellbare Kaffeedüse ist ebenso durchdacht. Denn somit kann man allerlei Tassen in den verschiedensten Größen darunter stellen und muss nicht für speziell angefertigte Behälter viel Geld ausgeben.

3. Der perfekte Kaffeegenuss

Früher nur mithilfe professionellen Baristas möglich, heute ein Muss für Kaffeevollautomaten. Die Herstellung vom perfekten Kaffee ist etwas, worauf Käufer seit Erfindung der Kaffeemaschine Wert legen. Mit Jura Kaffeemaschinen ist exzellenter Kaffee garantiert. Das ermöglicht vor allem das sechs-stufige Hochleistungs-Kegelmahlwerk, welches die Kaffeebohnen ganz nach eigenem Geschmack perfekt mahlt. Außerdem sorgen die folgenden Funktionen für den perfekten Kaffee:

  • Die Jura-Kaffeemaschine verhindert jeglichen Aroma- und Geschmacksverlust indem der frisch gemahlene Kaffee sofort in der Brüheinheit verarbeitet wird. Somit bleiben auch gleichzeitig Bitter- und Reizstoffe aus.
  • Die Brüheinheit kann ganz nach Gebrauch eingestellt werden. So kann alles von 5 bis 16 Gramm Kaffee verarbeitet werden – das Produkt lässt einen selbst entscheiden, wie viele Tassen oder Becher Kaffee hergestellt werden. Diese Funktion macht den Jura-Kaffeeautomaten zur idealen Kaffeemaschine in der Gastronomie.
  • Das intelligente „Integrated Pure Water System“ (kurz I.P.W.S) ist eine Sonderheit, die die Jura zum eindeutigen Vorreiter unter den Kaffeemaschinen macht. Die Funktion sorgt dafür, dass vor dem Brühen jegliche Schmutzpartikel und Schwermetalle, die im Leitungswasser oft zu finden sind, gefiltert werden ohne dabei die gesunden Mineralien und Fluoride zu zerstören. Bei dem Prozess wird das Wassersystem auf etwa 92 Grad erhitzt, was die perfekte Temperatur für die Kaffeezubereitung ermöglicht.
  • Obwohl die Jura-Maschine perfekt für allerlei ‘Locations’ ist, wurde die integrierte „Pre-brew Technology“ ursprünglich für den Einsatz in der Gastronomie entwickelt. Das clevere „Pre-brew Aroma System“ (I.P.A.S.) produziert einen besonders cremigen Kaffee und entzieht maximales Aroma aus den Kaffeebohnen was für ein einmaliges Geschmackserlebnis sorgt.

4. Wartung und Pflege

Ein eindeutiger Vorteil der Jura Kaffeeautomaten ist ihre einfache Pflege und Aufbewahrung. Der Automat sorgt dafür, dass die regelmäßige Reinigung nicht ausbleibt. Außerdem gehören Aufforderungen wie „Kaffeesatz entleeren“, „Bohnen nachfüllen“ und „Wassertank füllen“ zu den Sonderheiten. Diese intelligente Funktion sorgt dafür, dass die Kaffeemaschine ein besonders langes Leben genießt und kann somit einen erheblichen Unterschied in der Geldbörse machen – ohne Frage ein eindeutiger Vorteil im Vergleich zu den Konkurrenten.

Die platzsparende Ena-Linie

Dass traditionelle Kaffeemaschinen oft einen wortwörtlich großen Eindruck hinterlassen möge den ein oder anderen vom Kauf abhalten, doch mit der E-Linie wurde das Problem mit dem Platzmangel einfach gelöst. Das intelligente Design der Ena 3, Ena 5, Ena 7 und Ena 9 sorgt nämlich mit der schmalen Breite von nur 23,8 cm für eine wahrhafte Freude.

Jura Maschinen bei uns im Test

Kommentare (10)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. Sven sagt:

    Ich habe seit 2 Jahren die Ena5 und ohne dafür großartig Werbung zu machen, muss ich sagen, dass ich voll zufrieden bin, damit. Vorher habe ich „normale“ Kaffeemaschinen benutzt und musste die meistens nach einem Jahr austauschen. Meine Ena arbeitet einwandfrei und der Kaffee ist immer köstlich!
    Sven aus Berlin

  2. Lothar sagt:

    Ich spiele nun schon seit Längerem mit dem Gedanken, mir einen Vollautomaten anzuschaffen. Da ich aber nicht wirklich reich bin, fällt die Entscheidung schwer, denn die Geräte sind nun wirklich nicht ganz billig. @ Sven: Ich kann Deinen Frust verstehen mit den normalen Kaffeemaschinen. Aber wenn Du diese nach einem Jahr austauschen musstest, hast Du sie hoffentlich innerhalb der Garantie wieder zurückgebracht!

    Lothar

  3. Markus sagt:

    Nespresso, Senseo und dann der Vollautomat. Ist das nicht mehr ein Luxusartikel, den sich jemand anschafft, der zu viel Geld besitzt?! Beim Kaffee kommt es doch erst einmal auf die Sorte an. Klar schmeckt der Discounter Kaffee zum halben Preis nicht so gut wie die ausgelesene Bohne aus dem Kaffeeladen. Ich bin ein absoluter Espresso Liebhaber und um die Wahrheit zu sagen: Für mich gibt es wirklich keinen besseren Espresso, als dem aus dem „altertümlichen“ Espressomacher, den man schon für 20 Euro im Handel bekommen kann. Aber über Geschmack und über Geld kann man nicht streiten. Man hat es oder man hat es nicht.

  4. Stefan sagt:

    Habe den Kaffevollautomat F50 . Hatte zuvor schon einen Jura Kaffevollautomaten.
    Ständig Reparaturen. Schlechte Garantieleistungen auch im ersten Jahr. Kontaktpersonal und Service bei Jura unfreundlich und keine Spur von Kundendienst. Bei der Garantieleistung wird immer mit Fehlbedienung argumentiert. Dann beweise mal das Gegenteil.
    Da lobe ich mir eine Siemens ect. Nie wieder Jura.

  5. Norbert Furcht sagt:

    Jura? Noch nie gehört. Dachte das wäre ein Studienfach oder eine Zeitepoche irgendwann vor der Steinzeit …

    Norbert Furcht

  6. Monika Bobilla sagt:

    Preis hin oder her. Luxusartikel oder nicht. Wer einmal eine Ena besessen hat oder besitzt, will darauf nicht mehr verzichten. Und es ist ja nicht so, dass man sich alle 14 Tage eine Neue kaufen muss!

  7. Gisela sagt:

    Für mich sind die Jura-Kaffeemaschinen nicht nur eine der besten der Welt, sondern die Besten der Welt, gerade wenn man sich das Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich zu einer DeLonghi anschaut.

  8. Frieda Wallner sagt:

    Guten Tag,
    Ich bin trotz der zum Teil sehr überzeugenden Berichte über Kaffeevollautomaten immer noch der Meinung, dass diese Geräte einfach zu teuer sind. Nur weil ich gerne Auto fahre, schaffe ich mir auch keinen Ferrari an, weil ich mir es einfach nicht leisten kann. Dass gleiche gilt für mich bei den Vollautomaten!
    Grüße
    Frieda

  9. Simon sagt:

    Keine Ahnung, warum hier die Medion so niedergemacht wird. Wer einmal den Kaffee getestet hat (es muss ja nicht Discounter-Gold sein!), wird feststellen, dass der Geschmack wirklich ausgezeichnet ist. Außerdem bietet die Medion ein Preis-Leistungs-Verhältnis wie keine andere Maschine!

    Gruß

    Simon

  10. Thomas sagt:

    Ich habe mir vor kurzem eine Jura Impressa C5 gekauft. Der Kaffee schmeckt zwar wunderbar, allerdings war die Maschine bereits nach drei Wochen das erste Mal defekt. Nach erfolgter Reparatur konnte ich den Kaffee der Maschine ganze zwei Wochen genießen, bis ein anderer Defekt auftrat. Das Gerät ist jetzt bereits seit einer Woche zur Reparatur und voraussichtlich wohl auch erst in ca. zwei Wochen wieder da. Alles in allem kann man von einer Jura Maschine, was den Service angeht, nur abraten. Die Defekte treten einfach zu häufig auf und die Reparaturzeiten sind viel zu lang.

Kommentar hinterlassen

Durch die weitere Verwendung dieser Seite stimmen Sie automatisch der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite nutzt Cookies, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiterverwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen